Premium Fort- und Weiterbildung in ZWM®-ZertifiziertemWundmanagement
"Informieren - Prüfen - Hinterfragen = Vertrauen ⇒ Nicht einfach glauben"

Produktgruppen - Kurzinfo

Schaumstoffe

Die Schaumstoffe für die Wundtherapie können grob in folgende Gruppen einteilt werden:

  1. Großporige/offenporige Polyurethanschaumstoffe ( Bsp. Epigard, Ligasano, V.A.C - Schaumstoff[Granufoam],...)
  2. Klein-/feinporige Polyurethanschaumstoffe ( Bsp. Allevyn, Biatain, Polymem,Tielle,Suprasorb P,...)
  3. Feinporige Polyvinylalkoholschaumstoffe ( Bsp. V.A.C. - Schaumstoff [Versafoam],...)

. ad 1. Die Großporigen haben die Tendenz mit dem Wundgrund zu verhaften - sie werden deswegen gerne die letzten 3 - 5 Tage vor einer Hautransplantation angewandt. Dabei werden sie im Mittel 3 Tage auf der Wunde belassen. Beim Entfernen kommt es zu feinen Blutungen - was im Falle einer Hauttransplantation erwünscht ist. Sie werden ebenfalls gerne als temporärer Hautersatz bei Operation wegen Hauttumoren verwendet. Während das entfernte Gewebe untersucht wird, verweilt für 2 - 4 Tage der Schaumstoff in der Wunde. Wenn dann klar ist wie weiter vorgegangen werden kann, wird der Schaumstoff entfernt und ein sauberer leicht blutender Wundgrund ist vorhanden. Die Anwendung auf chronischen Wunden ( speziell Ulcus cruris ) zur Wundreinigung und Granulierung wird praktisch fast nicht mehr durchgeführt, da es durch die intensive Verhaftung mit dem Wundgrund und den Belägen in Kombination mit Bewegung die Schmerzen steigert. Ausnahme: Anwendung des Granufoam bei der V.A.C.Therapie. Bei korrekter Anwendung entstehen normalerweise keine Schmerzen (angepasster Sogwert, angepasste Zeitdauer, angepasst auf Dauersog- oder intermittierender Sog, je nach Bedarf).

. ad 2. Bei den Feinporigen gibt es welche mit leichter, milder Verhaftung ( z.B. Ligasano,...) und solche die praktisch nicht mit dem Wundgrund verhaften. Deshalb werden diese auch heute wieder vermehrt in den Phasen der Wundreinigung, Granulierung verwendet, bei feuchten bis nassen Wunden (je nach Schaumstoff kann viel bis sehr viel Exsudat aufgenommen werden). Wenn die Hydrokolloidverbände überlastet sind (bis Wundtype feucht) greifen die Schaumstoffverbände.

. ad 3. Spezieller Schaumstoff für die V.A.C.-Therapie. Verhaftet praktisch nicht mit der Wunde. Zur Herstellung eines Vakuums an der Wunde und zum Abtransportieren von flüssigen Absonderungen. Nicht geeignet bei zähflüssigem oder starkem Fibrinbelag.

Hydropolymerverbände = Schaumstoffverbände - Beispiele

Alleyn Adhesive - Smith + Nephew
Alleyn non Adhesive - Smith + Nephew
Alleyn Cavity - Smith + Nephew
Alleyn Cavity plus - Smith + Nephew
Alleyn Compression - Smith + Nephew
Alleyn Heel - Smith + Nephew
Alleyn Lite - Smith + Nephew
Alleyn Sacrum - Smith + Nephew
Alleyn Thin - Smith + Nephew
Ascina Transsorbent - B. Braun
Mepilex - Mölnlycke
Mepilex Border - Mölnlycke
Mepilex Lite - Mölnlycke
Mepilex Transfer - Mölnlycke
Suprasorb P - Lohrmann + Rauscher
Suprasorb P ohne Haftrand - Lohrmann + Rauscher
Tielle - Johnson + Johnson
Tielle Sacrum - Johnson + Johnson
Tielle Plus - Johnson + Johnson
Tielle Lite - Johnson + Johnson